Graham Beck MCC Brut Robertson (12 x 0,75l)
Art.Nr.: F3301-12
sofort verfügbar

Lieferzeit: 3 - 4 Tage*

186,00 €
20,67 € pro 1 l

inkl. 19% USt., versandfreie Lieferung

Von Madiba Magie (der Beiname für Nelson Mandela) bis Obama Mania - Graham Beck Brut ist kaum zu toppen! Dieser Wein wurde unter anderem beim Amtsantritt von Nelson Mandela und bei den Feierlichkeiten von Barack Obama als er Präsident wurde, serviert. Die Trauben für diesen Wein sind eine Selektion von Pinot Noir und Chardonnay und stammen aus den Weinbergen in Robertson, Franschhoek und Stellenbosch. Der Winzer Pieter kann dadurch, dass er beim Pressen die ganzen Trauben benutzt, verschiedene Qualitäten unterscheiden (Fractional Recovery). In Champagne verwendet man diese Technik auch und bildet so die Basis für die Qualitätseinstufungen "Cuvee", "Premier taille" und "Deuxieme taille". Nachdem sich der Niederschlag am Boden abgesetzt hat, werden die beiden Traubensorten einzeln gegoren. Sie werden dann mit einer Riserva vermischt und eingefüllt. Der Wein hat 15 bis 18 Monate Hefekontakt vor dem Degorgieren.


6er special:
Dieser Wein ist Bestandteil eines seltenen / exklusiven Sortiments.
Daher können wir ihnen diesen Artikel nur als 6er Einheit oder ein Vielfaches davon (also 12 Flaschen oder 18 Flaschen, usw.) anbieten.
Die Bearbeitungszeit beträgt 2 bis 3 Werktage.
 
Produktdetails anzeigen

Pieter Ferreira – auch bekannt als "Mr. Bubbles" – wuchs in Durban als "Surfertyp" auf. Nachdem er an der Universität von Pretoria Mikrobiologie und Pflanzenwissenschaften studiert hatte, entschied er sich zu einer Karriere in der Zahnmedizin. "Gott sei Dank wurde ich für dieses Studium nicht angenommen!" kichert er. Zur größten Zufriedenheit der Feierfreudigen, Präsidenten aus aller Welt, etc. hat er sich in einer Karriere als Weinerzeuger festgebissen mit dem hochwertigen Sekt als Ergebnis.

Ein enger Freund der Ferreira-Familie, Rugby-Legende und Weinpionier Jan Boland Coetzee, "schubste" ihn in Richtung Weinproduktion. So schloss sich Pieter 1984 Achim von Arnim (Cabrière) an und er arbeitete von 1987 bis 1989 in der Champagne, wo er sich augenblicklich dem Sekt verschrob. "Ich fiel ins kalte Wasser des Tanks, aber zum Glück schwimme ich noch!", sagt er über diese Zeit, bei der seine Ausbildung in Mikrobiologie stark dazu beigetragen hat, der Weinbereitungsprozess des Cap Classique zu meistern.

1990 schloss Pieter sich dem Team vom Graham Beck Robertson-Keller an. Der visionäre Herr Beck wollte der Sekt zu seinem Flaggschiff machen. Herr Beck war ein bemerkenswerter Mann, der bereit war, enorme Investitionen basierend auf einem Bauchgefühl durchzuführen. Pieter war – sogar in der Frühzeit – von der Qualität und dem Potential der Basisweine des Weinguts überrascht und er arbeitete hart, eine solide Basis für den Cap Classique zu schaffen.

Peters Herausforderungen bei der Vinifikation von Sekten liegen in der Konsistenz, Kontinuität und Finesse. Es ist auch von größter Bedeutung, der Fruchtcharakter im Wein zu erhalten:  "Man soll den authentischen Stil trinken, es braucht nicht ein großes Spektakel zu sein", sagt er. "Je feiner der Sprudel, desto wahrscheinlicher ist es, dass sich im Wein feine Aromen entwickeln.

Pieters Philosophie und das Motto "Nothing less" von Graham Beck führten zu zahlreichen Preisen und treuen Kunden. Ihrer Cap Classique wurde unter anderem beim Amtsantritt vom Präsidenten Nelson Mandela und bei den Feierlichkeiten von Barack Obama als er Präsident wurde, serviert. Pieter gewann 2004 die renommierte Auszeichnung "Diners Club Winemaker of the Year".


Dieses Produkt enthält Alkohol und darf nicht an Personen unter dem gesetzlichen Mindestalter abgegeben werden.

Mit Ihrer Bestellung bestätigen Sie, dass Sie das gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter haben.

Bitte seien Sie verantwortungsvoll im Umgang mit diesem Artikel.Weitere Informationen unter kenn-dein-limit.info.


Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: